To Top

Kanzleisitz:   Martin-Luther-Str. 27   ·   10777 Berlin Schöneberg

Neuerteilung Fahrerlaubnis

Neuerteilung der Fahrerlaubnis. Voraussetzungen

Den Führerschein wiederbekommen – Ihr Ziel – Spezialgebiet des Anwalts aus Berlin

Nach einer Entziehung der Fahrerlaubnis stellt sich für Sie die Frage: Wie bekomme ich den Führerschein wieder? Ihr Anwalt aus Berlin hilft kompetent und vertritt Sie kompetent – bundesweit!

§ 20 FEV Neuerteilung einer Fahrerlaubnis

[Stand: 30.10.2008]

§ 20 FEV wurde neu gefasst. Der bisherige Satz 2 in § 20 Abs. 2 FEV wurde ersatzlos gestrichen. Hierdurch soll insbesondere die Wiedereingliederung Arbeitssuchender in ihren Beruf als Kraftfahrer deutlich erleichtert werden. Die aktuelle Fassung der Fahrerlaubnisverordnung finden Sie hier.

(1) Für die Neuerteilung einer Fahrerlaubnis nach vorangegangener Entziehung oder nach vorangegangenem Verzicht gelten die Vorschriften für die Ersterteilung.

(2) Die Fahrerlaubnisbehörde kann auf eine Fahrerlaubnisprüfung verzichten, wenn keine Tatsachen vorliegen, die die Annahme rechtfertigen, daß der Bewerber die nach § 16 Abs. 1 und § 17 Abs. 1 erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht mehr besitzt. Ein Verzicht auf die Prüfung ist nicht zulässig, wenn seit der Entziehung, der vorläufigen Entziehung, der Beschlagnahme des Führerscheins oder einer sonstigen Maßnahme nach § 94 der Strafprozeßordnung oder dem Verzicht mehr als zwei Jahre verstrichen sind.

(3) Unberührt bleibt die Anordnung einer medizinisch-psychologischen Untersuchung nach § 11 Abs. 3 Nr.9.

JETZT TERMIN VEREINBAREN